Kenyatta: 0,07 Prozent über 50 % – Kontrahent Odinga spricht von Wahlfälschung

Die nationale Wahlkommission hat laut dpa bekannt gegeben, dass Uhuru Kenyatta mit 50,07 die Präsidentschaftswahlen in Kenia gewonnen hat. Der Sohn des ersten Präsidenten Jomo Kenyatta ist umstritten: Uhuru Kenyatta ist vom Weltstrafgericht in Den Haag angeklagt, einer der Drahtzieher hinter den schweren Ausschreitungen nach den letzten Wahlen 2007 gewesen zu sein. Er soll damals ethnische Gruppen zu Gewalt angestiftet haben.

Sein Kontrahent Raila Odinga ließ erklären, dass er keine Niederlage einräumen werde, da die Wahlen gefälscht worden seien.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/kenia-kenyatta-zum-neuen-praesidenten-gewaehlt-12108407.html

http://www.rp-online.de/politik/ausland/kenia-debatte-um-wahlfaelschung-1.3246025